{Blogtour} Teegestöber aus dem Chaospony Verlag

Alexandra Gorzen | Freitag, 9. Februar 2018 | Kommentieren

Hallo ihr Lieben!
Nach einiger Stille melde ich mich heute wieder mit meinem Beitrag für die Blogtour um das Buch "Teegestöber". Dafür habe ich mir die schöne Geschichte "Der Tee des wahren glücks" von Bianca Röschl ausgesucht, welches ich euch gerne vorstellen möchte:

Bezela ist eine kleine Händlerin in ihrer Stadt. Sie ist immer freundlich und zuvorkommend zu ihren Kunden, jedoch macht ihr eines Tages ein größerer Händler ihre Kunden streitig und sie muss ihren Stand aufgeben. Niedergeschlagen gibt sie sich ihrem Schicksal hin, bis eine Besucherin aus Indien sie findet und ihr mit ihrem Masala Chai Tee den Tag versüßt. Ein schönes Geschenk der Besucherin sorgt für eine große Wende in Bezelas Leben und ihr Masala Chai Tee bringt ihr eine liebevolle und schöne Zukunft.

Die Geschichte ist wunderschön und auch obwohl sie kurz ist, fehlt es ihr an nichts.
Man bekommt ein wundervolles Feeling gemischt mit Traurigkeit, Liebe und Mut.

Masala Chai

Masala Chai ist bei uns als "Chai Latte" bekannt, dennoch ist das indische Lieblingsgetränk etwas anderes als unser Chai Latte.
In Indien wird der Tee aus verschiedenen Gewürzen zusammen mit Schwarztee, Milch und Honig oder Zucker hergestellt. Ein "richtiges" Rezept gibt es nicht, da jeder Haushalt sein eigenes Rezept hat.
Durch seine Vielfalt an Gewürzen ist der Masala Chai auch sehr gesundheitsfördernd, so stärkt Ingwer zum Beispiel das Immunsystem und regt die Verdauung an oder Anis und Fenchel helfen gegen Krämpfe. 

Wer sich noch mehr über den Masala Chai Tee informieren will, findet im Internet schnell viel interessantes dazu.

Hier seht ihr noch die Beiträge der anderen aus der Blogtour, die schon etwas gepostet haben oder es noch werden:
Montag: Liza von Liza´s Bücherwelt- Die Traummelodie
Dienstag: Romy von Mama, Kind und Buch – Henny Grien
Mittwoch: Susanne von Sannys Buchwelten – Das Teeservice
Donnerstag: Lexy von Lexy´s BookDelicious
 – Die Teezeromonie
Freitag: Alexandra von Bücherblüten – Der Tee des wahren Glücks
Samstag: Romy von Mama, Kind und Buch – Umfrage
Sonntag: Sandro von Büchertraum – Das Geschenk des Chen LI

Liebe Grüße
Alex

Gemeinsam lesen #36 {Bloggermitmach-Aktion}

Alexandra Gorzen | Dienstag, 30. Januar 2018 | Kommentieren
Die Aktion wird durch Schlunzenbücher gehostet. Hier zur Aktion

Hallo ihr Lieben!
Gemeinsam lesen ist eine Blogger-Mitmachaktion von Schlunzenbücher, bei der ihr das Buch vorstellt, welches ihr gerade lest. Viel Spaß!

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Die Küsse des Marquis" von Christi Caldwell und bin fertig geworden.




Klappentext:
Wenn deine Zukunft deine Vergangenheit ist ... ... würdest du deine Fehler wiederholen? Als Elenya erwacht, befindet sie sich inmitten eines Waldes in Aegeria. Auf sich allein gestellt, kämpft sie um ihr Überleben und sucht nach Hilfe, die sie zu ihrer Bestürzung in Brandon findet. Doch wie ist sie nach Aegeria gekommen? Was ist das für ein Deal, den Brandon ihr vorschlägt? Wie kann sie die Machenschaft des Dunklen Herrschers beenden? Doch die wichtigste Frage lautet: Wo ist Logan? Finale der Dilogie (Zweiteiler)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Und nach einem Leben in der Dunkelheit öffnete sie die Augen, und die Schatten hoben sich, sogleich ersetzt durch das Versprechen von Liebe und die Ewigkeit in seinen Augen."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Da ich mit Aegeria einfach nicht weiterkomme, habe ich mich der leichteren Lektüre zugewendet und lese momentan historische Liebesromane. Eines habe ich schon durchgelesen und das ist mein zweites. Anfangs kam ich wieder kaum weiter, aber nach dem schwierigen Anfang fiel es mir leichter es zu lesen. Die Geschichte fand ich sehr schön. Eine Rezension wird auch noch folgen.

4. In welchen anderen Sprachen liest du und welches Buch kannst du jeweils empfehlen? (Sandra)

Ich lese eigentlich immer nur auf Deutsch, aber ich würde gerne anfangen auf Englisch zu lesen, um meine Kenntnisse zu bessern. Wenn jemand Vorschläge für gute Bücher zum Anfangen hat, kann er sie mir gerne vorschlagen ^^

Was lest ihr gerade?

Liebe Grüße
Alex

{Rezension} Der finstere Herzog von Diana Marsden

Alexandra Gorzen | Montag, 29. Januar 2018 | Kommentieren

TITEL: Der finstere herzog
AUTOR: diana marsden
VERLAG: cumedio verlag
SEITEN: 217
PREIS: 3,99€ (Kindle-edition)

Klappentext
London, 1816

Ein Herzog, der die feine Gesellschaft hasst wie die Pest und eine Lady, die für die Rettung ihrer Schwester dazu bereit ist, sich mit dem Teufel einzulassen.

Hinter vorgehaltener Hand wird er »der finstere Herzog« genannt. William McLean, der erste Duke of Haywood, ist ein ehemaliger Spion der Krone. Falls er sich einmal auf einen gesellschaftlichen Anlass verirrt, ist er stets in Schwarz gehüllt und lässt sich niemals mit einem Lächeln auf den Lippen erwischen.
Als er sich notgedrungen auf Brautschau begibt, ahnt er nicht, dass sich sein Leben grundlegend ändern wird. Seine Wahl fällt auf Lady Georgiana, die seine Ansprüche an die zukünftige Duchess zu erfüllen scheint: zurückhaltend und wohlerzogen – eben langweilig. Doch anstatt sich mit der Führung des Hausstands und seinen Geschenken zufriedenzugeben, scheint sich seine Gemahlin in den Kopf gesetzt zu haben, sein dunkles Herz zu erobern.
Ein finsterer Schatten legt sich über die Haywoods, als ein französischer Spion und Widersacher Williams in London angenommen wird, und der Herzog fürchtet nicht nur um seines, sondern auch das Leben Georgianas …

»Der finstere Herzog« ist der erste Band der Trilogie »Die Haywoods«. Das Buch ist in sich abgeschlossen und kann einzeln gelesen werden.

eBook vs Print: Fight!

Alexandra Gorzen | Freitag, 26. Januar 2018 | 2 Kommentare
Hallo ihr Lieben!
In letzter Zeit finde ich auf Facebook und Co. viele Fragen zum ebook vs Print. Da ich seit fast zwei Jahren sowohl ebooks, als auch normale Bücher lese, habe ich mir gedacht, ich stelle mal eine kleine Liste auf, was die Vor- und Nachteile eines ebook gegenüber dem Print sind:

Pro:

Geldbeutelschoner 
 Man hat keine Druckerkosten mehr, womit das Buch um einiges günstiger wird, als das Print

eBooks hast du immer dabei
Klar, kann man seinen Reader auch mal vergessen, jedoch gibt es eine App für das Handy, mit dem man seine Bücher lesen kann. Prints kann man natürlich auch mitnehmen, jedoch läuft man hier Gefahr, dass diese in der Tasche "kaputt" gehen (Knicke, etc.)

Alles auf einem Blick
Du hast nicht nur, das aktuelle Buch dabei, welches du liest, sondern gleich alle! Du trägst sozusagen deine eigene kleine Bibliothek mit dir herum. Und wenn du in den Urlaub fährst, trägst du kein unnötiges extra Gewicht mit dir herum und du musst nicht überlegen, welche und wie viele Bücher du mitnimmst.

Geht ratzfatz
Ein eBook kannst du dir sofort runterladen und da hast du dein Buch, ach nachts! Beim Print musst du entweder in das nächste Büchergeschäft oder es Online bestellen und warten

Platzsparend
Du kannst den Platz, den du für Bücherregale sparst, anderweitig benutzen

Nachteulen
Man kann nachts Bücher lesen ohne das Licht anmachen zu müssen und den/die Partner/in zu stören


Kontra:

Feeling
Natürlich kann ein eBook das Gefühl und den Geruch eines richtigen Printbuches nicht ersetzten

Geschenk
Man kann Prints weiterverschenken oder verkaufen. Der Weiterverkauf von eBooks ist illegal!

Buchhandel
Mit dem Online-Verkauf von Büchern mindert sich die Zahl der Printkäufer in Bücherhandlungen, womit sie solche Arbeitsplätze bedrohen

Aussehen
Ein Bücherregal voller Bücher sieht auch viel besser aus als ein einzelner Reader.



Fallen euch noch Argumente ein? Was mögt ihr lieber? 

Liebe Grüße
Alex