Dienstag, 7. Juli 2015

Der Prinz der Wölfe



http://ecx.images-amazon.com/images/I/51f62C6thVL.
_SS500_.jpg


Titel: Der Prinz der Wölfe
Autor: Quinn Loftis
Verlag: AmazonCrossing
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)
          4,99 € (Kindle)










Cover

Es ist ein ziemlich hübsches Cover, das einen (zusammen mit dem Titel) vermuten lässt, worum es in dem Buch geht. Das Gesicht des Jungen auf der linken Seite macht auf mich, Tuch das Licht einen wölfischen Eindruck, was vermutlich Absicht war. Die Farben sind im kalten Blau-Bereich gehalten und erinnern mich zusammen mit dem kleinen Wolf in der Ecke an einen kalten Wald im Winter.

Klappentext

Jacque Pierce ist eine ganz gewöhnliche Siebzehnjährige aus Coldspring, Texas, mit einem ganz normalen Leben – bis im Haus gegenüber ein mysteriöser rumänischer Austauschstudent namens Fane einzieht. Sie und ihre besten Freundinnen Sally und Jen haben noch keine Ahnung, dass die letzten beiden Wochen ihrer Sommerferien jede Menge Überraschungen parat haben werden. Jacque fühlt sich seit ihrer ersten Begegnung unwiderstehlich zu Fane hingezogen.

Was sie nicht weiß, ist, dass Fane ein Werwolf und sie seine Gefährtin und Seelenverwandte ist. Dummerweise ist Fane aber nicht der einzige Wolf in Coldspring: Gerade als Fane und Jacque sich besser kennenlernen, kommt ein anderer Wolf ins Spiel und beansprucht Jacque als seine Auserwählte. Fane muss jetzt um das Recht kämpfen, das Bindungsritual durchzuführen, das zwar sein Geburtsrecht ist, ihm aber von einem durchgeknallten Alphatier streitig gemacht wird.

Werden Fanes Gefühle für Jacque stark genug sein und ihm die Kraft geben, seinen Feind zu besiegen? Wird Jacque sich ihrem Schicksal fügen und das Ritual mit Fane vollziehen?

http://www.amazon.de/Prinz-W-lfe-Quinn-Loftis-ebook/dp/B00JVX9WAQ/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&sr=8-1&qid=1436282061




Der erste Absatz des Klappentextes ist eigentlich schon genug. So ein Klappentext sollte eigentlich Spannung aufbauen und neugierig machen und nicht schon die halbe Geschichte erzählen, wie es im zweiten Absatz der Fall ist.


Inhalt


Zum Inhalt muss nun eigentlich nicht mehr viel gesagt werden. Jaque und ihre etwas komischen Freundinnen Sally und Jen versuchen mehr über den neu in ihrer Nachbarschaft eingezogenen Jungen Fane herauszufinden. Kurios wird es für die drei, nachdem komische Dinge zwischen dem russischen Jungen und Jaque passieren, von dem Fane natürlich weiß, was sie bedeuten. 
Fane findet endlich seine Seelengefährtin in der Halbwerwölfin Jaque, muss seine Geliebte allerdings in Gefahr sehen, da der Alpha der örtlichen Rudels sie für sich beansprucht.
Der feindliche Alpha Lucas Steel fordert Fane um seine Gefährtin heraus.Nun muss Jaque um Fane bangen. Wird er diesen Kampf um Leben und Tod gewinnen?

Figuren

Jaqueline Pierce:
siebzehn Jahre
lebt in Coldspring mit ihrer Mutter
kennt ihren Vater nicht, da er vor ihrer Geburt zu seiner Seelengefährtin zog
starker Charakter
humorvoll &sarkastisch (vielleicht auch etwas zu viel)
ziemlich aufbrausend und verlangend
spürt manchmal die Gefühle ihrer Mutter (ein Erbe ihrer Gene)
liebt ihre Freundinnen über alles

Fane Lupei
siebzehn Jahre
Austauschschüler aus Rumänien
Sohn des Alphas der Canes Lupi (Grauwölfe) und ist somit der "Prinz"
hegt seit dem ersten Moment starke Gefühle für Jaque und tut alles für sie
ist territorial
besitzt ein Tate (sowie alle Werwölfe) auf der Brust

Sally & Jen
Jaque´s beste Freundinnen seit Kindertagen
beide haben einen schrägen Humor &Sarkasmus(Jen am meisten)
helfen Jaque wo sie können
glauben ihr jedes Wort, egal wie unglaublich es sich anhört

Lilly Pierce
Jaque`s Mutter
war mit einem Canes Lupi zusammen wurde von ihm vor Jaques Geburt verlassen
sehr besorgt um Jaque
enthält Jaque das Wissen um ihr Erbe

Schreibstil

Ich würde 6,5 von 10 Punkten vergeben. Der Schreibstil ist nicht sehr überragend, die Geschichte wird nicht weiter ausgeschmückt, um Spannung zu erzeugen, sondern bleibt bei dem roten Faden. Man hat nicht das Gefühl es sei langweilig, aber es war nicht so, als wäre ich total begeistert gewesen. 

Fazit

Ich habe das Buch schon zum zweiten Mal gelesen und finde es im großen und ganzen nicht schlecht. Die Geschichte ist ziemlich süß zwischen den beiden. Jedoch fand ich, dass die Autorin bei dem Humor der drei Mädchen etwas über die Strenge geschlagen hat, es wirkte nicht mehr authentisch. Ich musste mich wirklich fragen, ob es tatsächlich solche Menschen mit einem so sarkastischen Charakter gibt. Das Buch ist dafür ziemlich romantisch und wird gegen Ende sehr dramatisch und nimmt einen ziemlich mit. 
Ich empfehle es sehr gerne. Auch mit den paar Negativpunkten habe ich es sehr genossen und musste an manchen Stellen schmunzeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen